Curriculum Vitae

An der Staatsoper Stuttgart präsentiert sich Stine Marie Fischer in der Spielzeit 2019/20 erstmals als Carmen in George Bizets gleichnamiger Oper und ist darüberhinaus noch in den Neuproduktionen Vivaldi Juditha triumphantes als Holofernes und in Mussorgsky/ Newski Boris zu erleben.
2014 debutierte Stine Marie Fischer an der Staatsoper Stuttgart, wo sie seither als Ensemblemitglied auch als Polina in Tschaikowskys Pique Dame, Stubenmädchen in Boesmans Der Reigen, Bradamante in Händels Alcina, Annina in Strauss‘ Der Rosenkavalier, Dryade in Strauss‘ Ariadne auf Naxos, Maddalena in Verdis Rigoletto, sowie als Prinzessin Clarice in Prokofjevs Die Liebe zu den 3 Orangen, zu erleben war.
An der Oper Frankfurt ist Stine Marie Fischer seit der Spielzeit 2010/2011 regelmäßig zu Gast: in Mozarts Die Zauberflöte, Reimanns Gespenstersonate, Strauss‘ Ariadne auf Naxos, Verdis Rigoletto, Wagners Walküre. An der Oper in Monte Carlo stellte sie sich 2013 als Floßhilde in Wagners Das Rheingold vor, 2015 folgte ihr Debut am Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel, 2017 an der Deutschen Oper am Rhein, Düsseldorf-Duisburg, und der Staatsoper Berlin. 2019 kehrte sie für eine Neuproduktion von Rimsky-Korsakovs Skazka o Tsare Saltane an das Théâtre Royal de la Monnaie nach Brüssel zurück.

mehr...

HIER KÖNNEN SIE MICH DEMNÄCHST SEHEN

31.Dezember 2020: Beethoven Symphonie Nr. 9 d-Moll op. 125
Sylvain Cambreling, Christiane Libor, Stine Marie Fischer, Robert Dean Smith, Tobias Schabel, Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor, Laeiszhallen-Sonderprojekt-Chor
mehr...